Home Bern Lärmliga Schweiz reicht Petition gegen Lärmposer beim Uvek ein

Lärmliga Schweiz reicht Petition gegen Lärmposer beim Uvek ein

23
0

Die Volk habe dies oben 100 Dezibel laute Gedröhne satt, begründete die Lärmliga in einer Mitteilung ihre Petition an dies Eidgenössische Departement zu Händen Umwelt, Verkehrswesen, Schwung und Kommunikation (Uvek). Es seien mittlerweile zu viele lärmende Motorräder, SUV’s und Sportwagen unterwegs, hiess es.

Die Petitionäre fordern, dass die Steuer in die Pflicht genommen werden, mit ihren Fahrzeugen nicht mehr Lärm wie 81 Dezibel zu produzieren. Zwar sollen sie Autos beziehungsweise Motorräder, die übermässigen Lärm produzieren, besitzen die Erlaubnis haben. Sehr wohl sollen sie damit nur leise gondeln, hiess es weiter.

Ländervertretung und Parlament müssten diesen Lärmexzessen kombinieren Riegel vorschieben, forderte Lärmliga-Präsidentin und SP-Nationalrätin Gabriela Suter (AG). «Verbleibend eine Mio. Menschen sollen an Schweizer Strassen mit zu viel Lärm leben. Sie tragen dies Gesundheitsrisiko, während wenige Krachmacher ihren lautstarken Spass nach sich ziehen wollen», wird die Lärmliga-Präsidentin in dieser Medienmitteilung zitiert.

Quelle